Rechtsanwaltskanzlei
Dr. Ollinger

T 02231 / 22365
F 01 / 342 42 300 300
E office@ra-ollinger.at

Rechtsanwältin Nina Ollinger informiert in der ZIB 1 über das neue Erbrecht

Rechtsanwältin Nina Ollinger informiert in der ZIB 1 über das neue Erbrecht

Das Neue Jahr bringt auch im Erbrecht einige Änderungen und es zahlt sich aus, sich damit auseinanderzusetzen bzw. sich darüber zu informieren. Das neue Erbrecht wurde das erste Mal seit 200 Jahren umfassend überarbeitet und an die aktuellen Lebensverhältnisse angepasst. So werden auch Lebenspartner berücksichtigt ebenso wie der Umstand, wenn man jemanden gepflegt hat.

Am Neujahrstag widmet auch die ZIB 1 dem Thema Erbrecht und Pflegevermächtnis einen Bericht, in dem Rechtsanwältin Nina Ollinger als Expertin befragt wurde. Die Kanzlei-Inhaberin mit Sitz in Purkersdorf und Klosterneuburg klärt darüber auf, wann die Pflege berücksichtigt wird und wann Lebensgefährten einen Anspruch auf ein Erbe haben.

Den ganzen Beitrag der ZIB1 vom 1.1.2017 können Sie hier nachsehen:

Rechtsanwältin Dr. Nina Ollinger beim Bürgeranwalt

Rechtsanwältin Dr. Nina Ollinger diskutierte am 21.6. beim Bürgeranwalt mit einem Vertreter der Versicherung ihres Mandanten. Thema war der Kampf um die Auszahlung der Unfallrente.
Ein Mandant hatte vor vier Jahren einen schweren Autounfall, seither sitzt er im Rollstuhl und ist arbeitsunfähig. Er kämpft bisher vergeblich um eine monatliche Unfallrente von der Versicherung, bei der er privat unfallversichert war.

Doch für die müsste er eine Invalidität von mindestens 50 Prozent nachweisen können, die Gutachter der Versicherung attestieren aber nur insgesamt 48,5 Prozent Invalidität.

Sehen Sie hier den Beitrag vom Bürgeranwalt auf ORF vom 21.6.2014.