Rechtsanwaltskanzlei
Dr. Ollinger

T 02231 / 22365
F 01 / 342 42 300 300
E office@ra-ollinger.at

Junge Wirtschaft Purkersdorf veranstaltet Informationsabend zum Thema „Verkauf und Kauf von Immobilien aus rechtlicher und steuerlicher Sicht“

Junge Wirtschaft Purkersdorf veranstaltet Informationsabend zum Thema „Verkauf und Kauf von Immobilien aus rechtlicher und steuerlicher Sicht“

Letzten Dienstag lud die Junge Wirtschaft Purkersdorf zu einem Informationsabend in das neue Gebäude der Wirtschaftskammer Purkersdorf. Mehr als zwanzig interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer folgten der Einladung und lauschten einem interessanten Vortrag der Purkersdorfer Rechtsanwältin Nina Ollinger und der Mauerbacher Steuerberaterin Sandra Schreiblehner.

Das Thema Immobilienkauf und –verkauf aus rechtlicher und steuerlicher Sicht war offenbar gut gewählt, da das Publikum den Ausführungen nicht nur sehr aufmerksam zuhörte, sondern auch viele Fragen stellte. „Das große Interesse bestätigt unsere Themenwahl; es ist schön, dass wir so viele Unternehmer mobilisieren konnten“, sagte Nina Ollinger, die auch im Vorstand der Jungen Wirtschaft tätig ist.

Informationsabend zum Erbrecht der Wirtschaftskammer Klosterneuburg mit Rechtsanwältin Nina Ollinger

Erbrecht ist ein wichtiges Thema, das jeden betrifft. Leider wird immer noch zu oft erst daran gedacht, wenn es schon zu spät ist. Auch hier gilt: rechtzeitig Vorsorgen und sich zumindest über mögliche Rechtsfolgen informieren!

Rechtsanwältin Dr. Nina Ollinger und Steuerberater Mag. Jürgen Sykora, die am Klosterneuburger Rathausplatz einen gemeinsamen Kanzleistandort betreiben, gaben im Rahmen der von der Wirtschaftskammer Klosterneuburg organisierten Veranstaltung einen ersten Überblick über die in diesem Zusammenhang wichtigen Bereiche für Unternehmen vom Einzelunternehmen bis zur GmbH.

Viele Fragen und eine rege Diskussion zeigten deutlich wie wichtig aber auch unbekannt diese Themen sind.

Nina Ollinger und Jürgen Sykora: „Ganz wichtig ist sich unabhängig vom Alter bei Vorhandensein von Vermögen einfach zu informieren. Oft sind viele Dinge nicht oder unrichtig bekannt und das führt dann bei Eintritt des Erbfalles zu Problemen.“

Vortrag von Rechtsanwältin Nina Ollinger zum Thema „AGB – Tipps und Tricks“ bei der Netzwerkveranstaltung von Frau in der Wirtschaft Klosterneuburg

Am 10. Februar 2016 lud Frau in der Wirtschaft Klosterneuburg zu einem Netzwerktreffen. Diesmal informierte Rechtsanwältin Nina Ollinger über die rechtlichen Grundsätze, die jede Unternehmerin zum Thema AGB wissen sollte. Bei der Abendveranstaltung in der Wirtschaftskammer Klosterneuburg gab die Rechtsanwältin Tipps, wie man sich als Unternehmerin das Leben erleichtern kann. Besprochen wurde auch, wie man Ansprüchen von Kunden und Lieferanten mit Hilfe von AGBs entgegnen kann.

„Rechtsanwältin Nina Ollinger präsentierte mit viel Humor ein doch eher trockenes Thema. So war der Vortrag nicht nur informativ, sondern auch kurzweilig“, sagte Frau in der Wirtschaft Franziska Fuchs. Nina Ollinger , die einen Kanzleisitz am Klosterneuburger Rathausplatz betreibt, war froh, den Klosterneuburger Unternehmerinnen ein Rechtsthema näher bringen zu können. „In meiner anwaltlichen Tätigkeit erlebe ich regelmäßig Situationen, die für Unternehmerinnen und Unternehmer mit etwas rechtlichem Wissen vermeidbar sind“, so die Rechtsanwältin.

Frau in der Wirtschaft Klosterneuburg
Wirtschaftskammer Klosterneuburg

Stimmen über die Wienerwald-Wohlfühlkanzlei: Dr. Isabella Petrovic-Samstag, Außenstellenleiterin Wirtschaftskammer Purkersdorf

Diese Woche dürfen wir wieder eine Stimme präsentieren, die über die Wienerwald-Wohlfühlkanzlei und deren Eigentümerin, Rechtsanwältin Dr. Nina Ollinger berichtet: Isabella Petrovic-Samstag.

Die Außenstellenleiterin der Wirtschaftskammer Purkersdorf kennt Nina Ollinger schon lange und hat auch privat schon Gelegenheit gehabt, mit der Rechtsanwältin zusammen zu arbeiten.

Erfahren Sie, was Isabella Petrovic-Samstag über Nina Ollinger zu erzählen hat:

Erfolgreiche Willkommens-Veranstaltung des Klosterneuburger Standortes der Rechtsanwalts-Kanzlei Dr. Ollinger und der Steuerberatungskanzlei Sykora

Am 19.11.2015 luden die Wienerwald-Wohlfühlkanzlei von Rechtsanwältin Nina Ollinger gemeinsam mit der Steuerberatungskanzlei Sykora zu einer Willkommens-Veranstaltung in ihren neuen Kanzlei-Räumlichkeiten am Klosterneuburger Rathausplatz.

Zahlreiche Gäste, angeführt vom Bürgermeister der Babenbergerstadt Stefan Schmuckenschlager und Stadträtin Maria-Theresia Eder, kamen und lauschten zunächst den Eröffnungsreden. Auch die Klosterneuburger Wirtschaft war zahlreich vertreten, mit dem Klosterneuburger Wirtschaftskammer-Bezirksstellenleiter Friedrich Oehlschlägel, Außenstellen-Obmann Walter Platteter, Wirtschaftsbund Klosterneuburg-Obmann und Stadtrat Christoph Kaufmann und Frau in der Wirtschaft-Vorsitzende Franziska Fuchs. Sogar der Direktor des Wirtschaftsbundes Niederösterreich, Harald Servus, machte den Gastgebern seine Aufwartung. Ebenfalls mit dabei waren viele Klosterneuburger Gewerbetreibende.

Auch die Pferdewelt, wo Nina Ollinger einen Schwerpunkt der rechtlichen Expertise setzt, war mit dem Präsidenten des Niederösterreichischen Pferdesportverbandes, Gerold Dautzenberg, Vize Erich Huber-Tentschert und Kulturreferent Otto Kurt Knoll breit vertreten. Wie auch die Franchiseszene, angeführt von der Generalsekretärin des Österreichischen Franchiseverbandes, der Klosterneuburgerin Barbara Rolinek; ein Bereich, der ebenfalls zu den speziellen Rechtsgebieten der Rechtsanwältin zählt.

„Ich bin beeindruckt darüber und dankbar dafür, wie offen man in Klosterneuburg empfangen wird“, meinte auch Nina Ollinger in ihrer Vorstellungsrede. „Das bestätigt meine Entscheidung, nach vier Jahren Selbständigkeit mit meiner Kanzlei in Purkersdorf und Gablitz nun den Schritt in diese wunderschöne Stadt gesetzt zu haben“. Und ergänzt: „Nach den ersten Beratungsgesprächen hat sich schon meine Hoffnung bestätigt, dass mein Konzept der Wohlfühlkanzlei perfekt zu den Bedürfnissen der Klosterneuburger passt. Ich möchte nämlich nicht nur professionelle Rechtsdienstleistungen anbieten, sondern auch für entsprechendes Ambiente und einen wertschätzenden Umgang mit den Mandanten Sorge tragen“.

Auch der langjährige Kooperationspartner Jürgen Sykora, mit dem bereits gemeinsame Vorträge unter dem Namen „Recht sicher und Steuer leicht“ angeboten werden, betont die offene und herzliche Art, wie die beiden in der Babenbergerstadt empfangen wurden. „Wir fühlen uns wirklich sehr wohl in dieser historischen Stadt, noch dazu, wo wir in diesem traditionellen Gebäude, dem Bruckner-Haus, unsere Dienstleistungen anbieten dürfen“. Die Steuerberatungs-Kanzlei in bereits dritter Generation feierte kürzlich ihr 35-jähriges Jubiläum – die Expansion in eine weitere Wienerwald-Stadt war auch da ein willkommener Schritt.

In den darauf folgenden Gesprächen stand neben dem Netzwerken natürlich auch die Besichtigung der Kanzlei-Räumlichkeiten im Vordergrund. Besonders die erst kürzlich renovierten historischen Gebäudeteile, die noch im Original erhalten sind, wurden präsentiert. Für Speis und Trank zeichnete das Klosterneuburger Catering-Unternehmen Kostbar verantwortlich.

Wie herzlich der Empfang letztendlich stattgefunden hat, zeigt sich auch an einem Detail am Rande: Die Veranstaltung hat teilweise im historischen Innenhof, umgeben von der alten Palasmauer, bei lauschigen 20 Grad stattgefunden. Kurz nachdem der letzte Gast gegangen war, kamen die ersten Regentropfen…

Präsentation des Buches „Online versus stationär: zwei Handelsformen im Spannungsfeld“ von Nina und Thomas Ollinger bei der Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer

Nun konnten die Autoren des Buches „Online versus stationär“, die Rechtsanwältin Nina Ollinger und Geschäftsführer sowie Unternehmensberater Thomas Ollinger ihr Werk auch in der Bundessparte Handel der Wirtschaftskammer präsentieren. René Tritscher, Geschäftsführer der Bundessparte Handel, der auch eines der Geleitworte für das Werk verfasst hat, betonte einmal mehr die Relevanz des Themas. „Das Spannungsfeld zwischen den Vertriebskanälen, aber auch und vor allem zwischen Herstellern und Händlern, ist gewaltig und auch hoch emotional“, berichtet René Tritscher von seinen Erfahrungen.

Auch die beiden Autoren sind sich – ebenfalls als direkt bzw. indirekt Betroffene – der Relevanz des Themas bewusst; dies war einer der Beweggründe, warum das Buch entstanden ist. In ihrer anwaltlichen Tätigkeit ist Nina Ollinger regelmäßig mit Fragestellungen konfrontiert, die sich auf den Online-Handel beziehen. Nicht zuletzt die komplexen rechtlichen Rahmenbedingungen sind für die meisten Unternehmer neu – und vielen sind die teils massiven Konsequenzen nicht bewusst, die eine Nichtbeachtung der rechtlichen Komponente nach sich ziehen kann.

„Die praxisnahe Beleuchtung der rechtlichen Aspekte derartiger Vertriebsentscheidungen von Produzenten, Handelsunternehmen sowie Franchise-Systemen war die Zielsetzung des Buches“, so Nina Ollinger. Ergänzt wird das Buch durch wirtschaftliche Entscheidungsgrundlagen, für die Thomas Ollinger verantwortlich zeichnet.

So freut sich René Tritscher, Geschäftsführer der Bundessparte Handel der WKO, darüber, dass „die vorliegende Publikation einen besonders wertvollen Beitrag zu mehr Rechtsklarheit für Hersteller, Groß- und Einzelhändler durch einen detaillierten Überblick über die Rechtslage zum Internet-Vertrieb leistet“.

Das Buch, das im nwv-Verlag herausgegeben wird, ist bereits erhältlich – eine Spezialauflage im Design der Rechtsanwaltskanzlei von Nina Ollinger kann hier direkt bezogen werden.

Name *

Vorname

Emailadresse *

Firma

Straße

PLZ, Ort

Die Steuerreform – machen Sie Ihr Unternehmen fit!

mit Mag. Jürgen Sykora, Steuerberater, Steuerberatungs-Kanzlei Sykora.

ab 19:00 Uhr, Wirtschaftskammer Klosterneuburg, Rathausplatz 5, 3400 Klosterneuburg

Einladung und weitere Infos auf der Homepage der Wirtschaftskammer Klosterneuburg.

neue Verbraucher-Rechte – Informationsveranstaltung

19:00 Uhr, Wirtschaftskammer Purkersdorf

neue Verbraucherrechte – Informationsveranstaltung

19:00 Uhr, Wirtschaftskammer Wiener Neustadt

neue Verbraucherrechte – Informationsveranstaltung

19:00 Uhr, Wirtschaftskammer Klosterneuburg
Einladung der Wirtschaftskammer

Franchising – der rechtliche Rahmen

17:30-18:45, Jungunternehmertagung der Wirtschaftskammer Niederösterreich, WIFI St. Pölten
Einladung und Folder zur JUTA 2014

Welche Rechtsform passt zu meinem Unternehmen?

15:45-17:00, Jungunternehmertagung der Wirtschaftskammer Niederösterreich, WIFI St. Pölten
Einladung und Folder zur JUTA 2014

Rechtsanwältin Nina Ollinger refertiert im Rahmen der Jungunternehmer-Tagung 2015

Im Rahmen der Jungunternehmer-Tagung 2015 der Jungen Wirtschaft NÖ am 29.5.2015 referiert ab 9:15 Rechtsanwältin Dr. Nina Ollinger zu Rechtsthemen.

Der Fixtermin für Jungunternehmer findet ab 9 Uhr im WIFI St. Pölten statt und bietet spannende Workshops zu einer Vielzahl an interessanten Themen. Um 9:15 Uhr wird mit Frau Dr. Nina Ollinger über das Thema „Allgemeine Geschäftsbedingungen auf den Punkt gebracht“ diskutiert.

Weitere Informationen finden Sie in der Einladung

Eröffnungsfeier am neuen Standort der Rechtsanwaltskanzlei von Nina Ollinger am Purkersdorfer Hauptplatz

Das traditionsreiche Gebäude der „Alten Post“ am Purkersdorfer Hauptplatz ist weiterer Standort der Rechtsanwalts-Kanzlei von Nina Ollinger. Am 12.12. fand im Rahmen der Eröffnung im historischen Keller des Gebäudes eine Festveranstaltung statt, zu der Vertreter aus Politik und Wirtschaft sowie Mandanten der Kanzlei eingeladen waren.

„Ich freue mich, in diesem ehrwürdigen Gebäude meinen weiteren Kanzlei-Standort eröffnen zu können und bin überzeugt, so der Bevölkerung der Region noch besser meine Dienstleistungen anbieten zu können“, sagte Nina Ollinger. Bürgermeister Karl Schlögl betonte in seiner Festrede ebenfalls die historische Bedeutung des Gebäudes und die Möglichkeiten am neuen Standort. „Aus meiner Sicht ist dies ein logischer Schritt für die Kanzlei von Nina Ollinger. Direkt im Ortszentrum von Purkersdorf, gleich neben dem Bezirksgericht, welches uns hoffentlich auch über 2016 hinaus erhalten bleibt, ist die Rechtsanwaltskanzlei ein weiterer guter Beitrag für die lokale Infrastruktur.“

Wolfgang Ecker, Obmann des Wirtschaftsbund Wien Umgebung strich die Erfolge der Kanzlei rund um Nina Ollinger hervor: „Die Wirtschaftskammer freut sich über Expansionen von Unternehmen wie die Kanzlei von Nina Ollinger“. Bernd Sykora, Gründer der Steuerberatungskanzlei Sykora, hielt eine Laudatio über die aufstrebende Rechtsanwaltskanzlei in historischen Gemäuern.

Angestoßen und gefeiert wurde u.a. in Anwesenheit von Claudia Bock, Bürgermeisterin von Wolfsgraben, Josef Schmidl-Haberleitner, Bürgermeister von Pressbaum, Jürgen Sykora, Vorsitzender der Jungen Wirtschaft Purkersdorf, Andreas Kirnberger, Obmann des Wirtschaftsbundes Purkersdorf, den Stadträten Elisabeth Mayer und Albrecht Oppitz sowie WK-Außenstellenleiterin Isabella Petrovic-Samstag.

Vortragsreihe bei der Fachgruppe Abfall- und Abwasserwirtschaft

Auf Einladung der Fachgruppe Abfall- und Abwasserwirtschaft informierte Rechtsanwältin Dr. Nina Ollinger am 20.11.2014 auch in der Außenstelle der WKNÖ Krems zum Thema „neue Verbraucher-Rechte“.
„Sämtliche Unternehmer, die mit Verbrauchern Geschäfte machen, sollten sich über die neuen verschärften Rücktrittsrechte informieren, um Gratisleistungen so gut wie möglich zu verhindern. Das gilt für sämtliche Branchen, so natürlich auch für die Abfall- und Abwasserwirtschaft“, berichtet Nina Ollinger. „Verträge und AGBs sollten entsprechend angepasst werden“, ergänzte die Rechtsanwältin.

Nach den erfolgreichen Vorträgen im Juni in Klosterneuburg sowie im Herbst in Wr. Neustadt und Mödling hatten interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer nun auch in Krems die Gelegenheit, sich über die neue Rechtslage und deren Konsequenzen für sie zu informieren.

Rechtsanwältin Dr. Nina Ollinger ist u.a. spezialisiert auf Vertriebs- und Franchiserecht und berät ihre Mandanten umfassend zu den neuen rechtlichen Rahmenbedingungen.

Vortrag „neue Verbraucher-Rechte“ der Wirtschaftskammer Wiener Neustadt

Auf Einladung der Wirtschaftskammer Nieder-österreich referierte Rechtsanwältin Dr. Nina Ollinger am 4.9.2014 in Wiener Neustadt zum Thema „neue Verbraucher-Rechte“.

„Verbraucher müssen nun umfassender vor Vertragsabschluss aufgeklärt werden. Ihnen stehen auch besondere und weiter reichende Rücktrittsrechte als bisher zu, etwa in Webshops und bei Telefon-bestellungen, aber auch, wenn der Elektriker zum Kunden nach Hause kommt“, berichtet Nina Ollinger. „Der Aufwand erhöht sich so für Unternehmer und Kunden“, ergänzte die Rechtsanwältin.

Nach dem erfolgreichen Vortrag im Juni in Klosterneuburg hatten interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer in Wiener Neustadt die Gelegenheit, sich über die neue Rechtslage und deren Konsequenzen für sie zu informieren.

Rechtsanwältin Dr. Nina Ollinger ist u.a. spezialisiert auf Vertriebs- und Franchiserecht und berät ihre Mandanten umfassend zu den neuen rechtlichen Rahmenbedingungen.

Berichterstattung im Bezirksblatt

Vortrag „neue Verbraucher-Rechte“ der Wirtschaftskammer Wien-Umgebung

Auf Einladung der Wirtschaftskammer Niederösterreich referierte Rechtsanwältin Dr. Nina Ollinger am 26.6.2014 in Klosterneuburg zum Thema „neue Verbraucher-Rechte“. Zahlreiche Unternehmer lauschten im bis zum letzten Platz gefüllten Vortragsraum der Wirtschaftskammer Klosterneuburg den Ausführungen der Gablitzer Rechtsanwältin.

„Verbraucher müssen nun umfassender vor Vertragsabschluss aufgeklärt werden. Ihnen stehen auch besondere und weiter reichende Rücktrittsrechte als bisher zu, etwa in Webshops und bei Telefon-bestellungen, aber auch, wenn der Elektriker zum Kunden nach Hause kommt“, berichtet Nina Ollinger. „Der Aufwand erhöht sich so für Unternehmer und Kunden“, ergänzte die Rechtsanwältin.

Wirtschaftskammer-Obmann Wolfgang Ecker freute sich über die hohe Besucherzahl und die vielen Fragen: „Es ist wichtig, dass sich unsere Unternehmer informieren und mit der neuen Gesetzeslage vertraut machen.“

Rechtsanwältin Dr. Nina Ollinger ist u.a. spezialisiert auf Vertriebs- und Franchiserecht und berät ihre Mandanten umfassend zu den neuen rechtlichen Rahmenbedingungen.

zum Artikel in den Bezirksblättern

zum Informationsblatt neue Verbraucher-Rechte (gratis zum downloaden)