Rechtsanwaltskanzlei
Dr. Ollinger

T 02231 / 22365
F 01 / 342 42 300 300
E office@ra-ollinger.at

Tierschutzgesetz saniert – Private dürfen Pferde wieder im Internet zum Verkauf anbieten

Rechtsnews | 09.12.2017

Tierschutzgesetz saniert – Private dürfen Pferde wieder im Internet zum Verkauf anbieten

Der Gesetzgeber befasste sich nun mit dem im April 2017 geänderten Tierschutzgesetz erneut und erlaubt nun wieder das Anbieten von Pferden im Internet auch für Private! Erlaubt ist dies nun ausdrücklich wieder seit 11.11.2017.

Vorgeschichte: Wir haben im April 2017 darüber berichtet, dass der Online-Privatverkauf von Pferden im Tierschutzgesetz verboten wurde.

Mit 1.6.2017 wurde das Anbieten von Pferden wieder möglich, dies aufgrund einer Auslegung durch den Tierschutzrat, auch darüber haben wir berichtet.

Nun hat sich auch der Gesetzgeber, wie dies seitens des OEPS gefordert und forciert wurde, mit dem Tierschutzgesetz erneut befasst und dieses nun endgültig in seinem Paragrafen 8a saniert. In Kraft getreten ist die neue Fassung des § 8a Tierschutzgesetz am 11.11.2017. Ausdrücklich ist hier nun festgehalten, dass das öffentliche Feilhalten, Feil- oder Anbieten zum Kauf von Tieren nun zulässig ist, wenn es sich um Pferde oder pferdeartige Tiere sowie weitere genannte Tiere (zB Schweine, Rinder, Schafe, Ziegen) handelt.

Damit ist nun auch gesetzlich sichergestellt, dass der Online-Privatverkauf von Pferden nach mehreren Monaten der Ungewissheit wieder ausdrücklich zulässig ist (Paragraf 8a Abs. 3 iVm § 24 Abs. 1 Z 1 Tierschutzgesetz).

In diesem Zusammenhang sei auf die Lektüre des Buches “Pferdekauf” von Rechtsanwältin und Pferderechts-Expertin Nina Ollinger verwiesen.

Rechtsanwaltskanzlei Dr. Ollinger hat 4,84 von 5 Sternen | 54 Bewertungen auf ProvenExpert.com