Rechtsanwaltskanzlei
Dr. Ollinger

T 02231 / 22365
F 01 / 342 42 300 300
E office@ra-ollinger.at

Franchise Symposium des Senats der Wirtschaft am 17.4. mit Keynote von Rechtsanwältin Nina Ollinger

Franchise Symposium des Senats der Wirtschaft am 17.4. mit Keynote von Rechtsanwältin Nina Ollinger

Der Mittelstand kann sich selbst durch Multiplikation erfolgreicher Modelle stärken. Dass es bei Franchising nicht nur um Systemgastronomie, sondern um ein für den Mittelstand hochrelevantes Konzept geht, ist die Kernbotschaft dieses Symposiums.

Wie Franchising genau funktioniert, worauf es dabei ankommt, wie man das am besten schrittweise anpackt und welche rechtlichen Rahmenbedingugen zu bedenken sind, erfährt man in diesem Symposium. Es gibt nämlich eine Menge von Personen, die gerne Unternehmer sein wollen, aber die Geschäftsmodelle nicht selbst entwickeln wollen. Diejenigen die ein solches Modell haben und bereits Jahre oder jahrzehntelang erfolgreich tätig sind, können die Früchte ihrer Erfahrungen und Anstrengungen ernten, indem sie solchen Personen ihr Geschäftsmodell bereitstellen. Das macht Freude, multipliziert deren Lebenswerk und generiert für das Unternehmen Zusatzeinkommen.

Das Franchise Symposium, welches vom Senat der Wirtschaft gemeinsam mit Syncon Franchise Consultants und dem österreichischen Franchise-Verband veranstaltet wird, umfasst Keynotes, Best Practices und Workshops von und mit zahlreichen Experten aus der Franchise-Branche, sowohl erfolgreiche Franchise-Unternehmer wie auch Franchise-Experten aus den unterschiedlichsten Bereichen. Rechtsanwältin, Franchiserechts-Expertin und Senatorin Nina Ollinger wird in ihrer Keynote zu den rechtlichen Aspekten des Franchisings referieren. Die Anwältin, die ihre Rechtsanwaltskanzlei in Purkersdorf, Klosterneuburg und Gablitz betreibt, ist auch Autorin des Buches “der Franchisevertrag” und teilt ihre Rechtsexpertise bei diesem Symposium, welches am 17.4. in der Volksbank, Kolingasse 14-16,1090 Wien statt findet.

Weitere Informationen zu diesem spannenden Symposium finden Sie in der Agenda.

Rechtsanwältin Dr. Nina Ollinger wird Mitglied im Senat der Wirtschaft

Die auf Franchise- und Vertriebsrecht spezialisierte Rechtsanwältin Dr. Nina Ollinger wurde Mitglied im Senat der Wirtschaft, einem politisch unabhängigen Think Tank und Gründer der Mittelstands- und Klima-Allianz.

Senats-Vorstandsvorsitzender Hans Harrer und Dr. Johannes Linhart, Geschäftsführer der Mittelstands- & Klima-Allianz des Senat der Wirtschaft übergaben im Rahmen des Mittelstands-Allianz-Auftakts im Looshaus Wien am 5. Juli 2017 Nina Ollinger ihre Ehrungsurkunde als Senatorin.

Der Senat der Wirtschaft ist ein politisch unabhängiger, ökosozial ausgerichteter Think Tank mit rund 600 Mitgliedsunternehmen. Unter dem Präsidenten Dr. Erhard Busek werden nach dem Leitspruch „Wirtschaft – Das sind wir Alle“ neue Denkanstöße und innovative ökosoziale Lösungsansätze für die Bereiche Wirtschaft, Bildung, Gesundheit und Ökologie erarbeitet und Initiativen dafür ins Rollen gebracht.

“Ich freue mich, dass auch ich in diesem Kreis dazu beitragen kann, die Interessen der Wirtschaft und des Mittelstandes zu fördern”, so die Rechtsanwältin, die ihre Wohlfühlkanzlei in Purkersdorf, Klosterneuburg und Gablitz betreibt.

Rechtsanwaltskanzlei Dr. Ollinger hat 4,84 von 5 Sternen | 54 Bewertungen auf ProvenExpert.com